Entwicklungen Jugendrat

Es geht voran in Sachen Jugendrat: Die Initiatoren Catrin Ebbinghaus (FDP) und Sabine Geließen (GfL) gründeten Mitte November das Netzwerk Jugendpartizipation, das sich für die Errichtung eines Jugendrates einsetzt. In einem solchen sitzen Jugendliche, die Forderungen und Belange ihrer Generation gegenüber dem Stadtrat vertreten.

Eingeladen waren Vertreter der Stadtverwaltung, der Jugendhilfe, Vertreter aller Parteien, Lehrer und Jugendliche.

„Wir als FDP-Fraktion setzen uns schon lange für einen Jugendrat ein.

Jugendlichen sollte die Möglichkeit gegeben werden selbst über ihre Anliegen zu entscheiden. Dadurch wird Lünen jugendfreundlicher und die Jugendlichen entwickeln durch ihr Engagement ein Interesse für Politik und ihre Umgebung“, erklärt die stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Catrin Ebbinghaus.

Die Mitglieder beschlossen einen Zeitplan bis Ende 2018 zur Umsetzung ihres Zieles. Dazu sollen interfraktionelle Beratungen stattfinden und Schüler sollen befragt werden. Darauf folgt ein politischer Beschluss, infolgedessen die Verwaltung ein Konzept erarbeiten soll.