Freundeskreis Volkspark Brambauer e.V. informiert über weiteres Vorgehen

Der Freundeskreis Volkspark Brambauer e.V. hat auf seiner gestrigen Informationsveranstaltung über den aktuellen Stand der Arbeiten informiert und einen Ausblick gegeben, wie der Volkspark mal aussehen soll.

Ziel ist es, aus dem einstigen Highlight wieder genau das zu machen – ein Highlight für die Bürgerinnen und Bürger, die Vereine und die Besucher Brambauers.
Nicht nur die Wiederherstellung des Parks steht hierbei im Vordergrund. Er soll ein Treff- und Anlaufpunkt werden. Kinder sollen den Wald als Erlebnis- und Spielfläche für sich entdecken, es soll Raum für Veranstaltungen, wie dem Schützenfest, geschaffen werden und für alle ein Erholungsraum entstehen.

Ein Projekt, dass darauf angewiesen ist, dass die Bürgerschaft, die Vereine, die Verwaltung und auch die Politik gemeinsam an einem Strang ziehen.
Die Anfänge sind gemacht. Die direkt im und am Park ansässigen Vereine haben in Gesprächen Stolpersteine aus dem Weg geräumt.
So einigten sich der Opel-Club und der Freundeskreis Volkspark Brambauer auf eine teils gemeinsame Nutzung des alten Bauhofs.
Jetzt kommt es auf die weitere tatkräftige Unterstützung von Bürgerschaft und Politik an.

Wir als FDP Lünen freuen uns über das Engagement der Vereinsmitglieder und Untersützer. Als Teil der politischen Landschaft Lünens werden wir hinhören, begleiten und machen, was möglich ist. Einige Hausaufgaben haben wir bereits jetzt mitgenommen und machen uns dran.

Der Freundeskreis Volkspark Brambauer trifft sich am Samstag um 10:00 Uhr zu einem ihrer Arbeitseinsätze.
Unterstützer sind herzlich willkommen.

(Fotos: Michael Blandowski)