Ratskandidat Ludger Auferoth zu Bauzeiten bei KiTas

Vor einiger Zeit berichtete die Ruhr Nachrichten über die in Lünen fehlenden Kitaplätze.

Das dieser Mangel angesprochen wird, können wir als Freie Demokraten nur begrüßen.
Aus unserer Sicht kommt in diesem Artikel die Problematik mit den mittlerweile nun drei ruhenden Kindergartenbaustellen eindeutig zu kurz. Der Neubau an der Rudolph-Nagell-Straße ruht seit März aufgrund erheblicher Mängel am Bau. Seit Jahren wird in Lünen die Konstellation gepflegt, dass die Verwaltung die Bauaufträge an die Stadt eigene Gesellschaft ZGL vergibt,  diese Aufträge an die Stadt Lünen Grundbesitz Gesellschaft (SGL) weiter vergibt. Wenn dann etwas schief geht, wie jetzt aktuell, waschen sich alle die Hände in Unschuld.

Die ZGL weist bei den Sitzungen des Betriebsausschusses sogar regelmäßig darauf hin, dass für die Stadt Lünen wegen des vereinbarten Festpreises mit der eigenen Tochter Stadt Lünen Grundbesitz keine zusätzlichen Kosten entstehen.
Völlig außer acht gelassen wird die Tatsache dass schlicht und ergreifend keine Kinderbetreuungsplätze bereitgestellt werden, weil die baubetreuenden städtischen Organisationen versagen.

Mit Sicherheit übernehmen auch die Firmen, die für die Baumängel verantwortlich sind, nicht die Kosten für die jetzt zusätzlich mobil eingerichtet Plätze, sondern das werden die Lünen Bürger machen.

Wir als FDP werden in der nächsten Legislaturperiode das Geflecht städtischer Gesellschaftsformen auf jeden Fall kritisch hinterfragen.